Über uns



This Page will be translatet in the near future:

Wie alles begann

 
Aus Interesse an einer Entwicklungszusammenarbeit unternahm Firmengründerin Irmtraud Schmidt 1996 eine Reise nach Kenia im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit für eine private Hilfsorganisation. Während des 6-wöchigen Aufenthaltes lernte Sie die Keramikmanufaktur Kazuri kennen, was ihrer schon immer vorhandenen Liebe zu Kunsthandwerk aus aller Welt zusätzlich Nachdruck verlieh.
 
Nach und nach entstand die Idee, durch den Import von Kunsthandwerk aus Kenia zur Schaffung von Arbeitsplätzen und somit zur Sicherung des Lebensunterhaltes vieler Einheimischer, vor allem Frauen, beizutragen. Dieser Handel wurde aus Leidenschaft seit 1998 zuerst nebenberuflich ausgeübt – nach einigen Jahren war der Erfolg aber so groß, dass „mekhada“ als eigenständiges Unternehmen an den Markt gehen konnte.
 
Unsere Philosophie

  •  Fair gehandelter Schmuck und edle Accessoires aus fairem Handel
  • Herstellung durch kleine Handwerksbetriebe
  • Traditionelle Handarbeit
  • Natürliche, landestypische Materialien
  • Umweltschonende Herstellungs- und Verarbeitungsmethoden wie z. B. ungiftige Farben (Azofrei)
  • Materialien und handwerkliche Fähigkeiten in eine moderne Form gebracht
  • Informationen für Verbraucher und deren Sensibilisierung
Was wir den Herstellerbetrieben in den Herkunftsländern bieten
 
  • Nachhaltige, langfristige und direkte Zusammenarbeit
  • Kein Preisdruck und angemessene Produktionszeit
  • 50% Vorauszahlung, d. h. Vorfinanzierung der Produktion bei Auftragserteilung
  • Gemeinsame Produktentwicklung und Erarbeiten von guter Qualität und zeitgemäßem Design
  • Faire Entlohnung, sichere Arbeitsverhältnisse und soziale Absicherung aller am Produktionsprozess Beteiligter
  • Enge Kommunikation, Beratung bei Preisbildung und Produktentwicklung und Sensibilisierung der Produzenten für den europäischen Markt.